ORGUERitter, August Gottfried
. *) beisp.-samml. nr. lob und 109. *) beisp.-samm!. nr. 81. **) beisp.-samm!. .n r. in. **) beisp.-saruml. nr. 77. *) beisp.-slimmlo nr. 52. *) beisp.-sllmml. nr. 75. **) beisp.-sllmml. nr. 88. *) beisp.-s. ni'. 8. **) beisp.-snmml. i, ni'. 14. ***) beisp.-snmml. nr. 29. *) beisp.-s. nr. 5. bei st. markus, bei st. michael in erfurt; in der pl'ediger- belgien. belgien gedruckt.. belhaver, vic. 27. bellermann, h. 1, 91. ) belsp.-samml. nr. 42. benda, georg 170. benedicamus 193. benedict 121. benedictus 77. benevoli, orazio 41. benutzten umschreibung der terz f-a (t-t): benutzung der melodie zu zwecken des berchem, giach. 121, 123. berg. bergamasca, la 35,37,38, 153, nr. 89 bergen 56. (berlin 1834), i, s. 200 u. ff. - bernh. 164, 212. bernhard, d. deutsche 89. bertali, a. 149. beruht. beschaftigt 2 manuale. im 3. verse wird ein beschrieben. beschutzte orchester" (ebenfalls ]717) besprechung. besprochene" bel' g amas ca". *) besprochenen. besprochenen italienischen *) und mmgen beutler, . f. 169*). bevin, elw. 47. bevor er (1739) in se b. ba c h s schule kam. bewahr mich herr 117, 121. bezeichnendste findet. bezeichneten mefsgesange anlangt, so wurde beziehung anschliefst. beziehung gestellt wird. beziehung vornehmlich im 17 . jahrhundert bezuglich der f 0 l' m dem entwicklungsgange , b. hamburg.) bianciardi, fr. 131, 132, biereige 162. bildete orgelkunst. billroth 123 *). binchois, egid. 7. bindezeichen gerade da am haufigsten, wo bindungszeichen. bin ja herr in deiner macht 171. bird, will. 46, 52. *) bis 1640, wo der herzog v. braganza bischoff 162. *) b"isp.-hanlll1l. ni". bis zum eingang des 18. jahrhulhlerts. b. italienische orgelmeister, 1550-1700 . bitter, ch. 10. blumenorden bmites bodenschatz, erh. 162. boerken, claus. 55. bohm. brudergesang bohm, georg 79, 172, 173. boke, the, of common praier bolsche 183. bombarden, ihr gebrauch bombard, fagot und dulcian; a.n bonocini 41. boschenstein, j. 189. bourdon und flute 4' zur voix h umaine; bourgeoises dechatre"-"ous'ences braganza, herzog v. 76. brassicanus, j. 152. braunschweig 44. braunschweigische gruppe, die 181 brecht. breitet. brescia. 3 kanzonen ("oder fugen", wie der bretten 108 ***). briegel , w olfg. k. 169, brignoli, giac. 24, 131, brown, w. 48 ff. bruhns, nik. 177, 179,212. brumel, a. 126. brunelleschi 3. bruno 55. brustw. i b. schmid jun. (1607) und j. w oltz (1617) b. schmid j. von dem andern, kaspar buch. buch 90 nummern, die auf folgende weise bucher, joh. 117. buches i. j. 1691 mit einem anhange von buckeburg 88. bull, j. 48. bundig, wohlabgeschlossen, verstandlich. burkhardt 141. burtsh~nde busby 41; *), 47 *). busnois, a. 7, 8. busse 81. buttelstedt 165. buttstedt, heinr. 150, 162, buus, jachet 7, 11, 22,44. buxtehude, dietr. 37, 159, c1avier, das wohltemperierte 210 cabezon, don f. 74,76,77. cabezons zeugnis giebt, **) fuhrt den titel: calviaire 66. calvisius, sethus. 119, 129, camilio scaligcri della camillo scaligeri deha fratta 27***) canoni etc. suriano canons, kunstl., in samml. cant cantiones sacrae (scheidt) - cantionum (1597) cantohano cantollano (span. 0.) cantus firm. in vierteln kanonisch cantus firm. motivisch in achteln cantus firmus canzoni v. frescobaldi cappricci im ii. buch &er toccaten (1616), "capricci" (1624 und 1626) den wechsel in capriccio, das capricci v. frescobaldi carissimi 40, 157. carl v. 76. carmans wisthle, the carro de fedelta. d'amore cartellina di musica castravillari, pater 40. - cattivo cavaille 65. cavalieri, emilio 27. cavanillas, j oseph 73. cbrist ist erstanden 196*). celadon 142. celle 78. celsi 4. cesare aresti, geboren um 1630 zu bologna, c. halle und leipzig . . c. halle und leipzig. chambonnieres 61. chansons nouv. (27) chaux um d. j. 1714 geboren; 1726 trat er in den "') c. h. dretzel starb 1773. chimay im hennegau geboren, gestorben 1432 chirologia choralbuch v. telemann choralkomponist. choralvorspiel, das chorgesangen. c'hrist 3. der tag, der. ist so christe der du bist tag und licht 192. christe du lamm gottes 108. christe qui lux es et dies 190, 192. christe redemptor 71. christian traugott und j. gottfried, - christph. (ordruf) 150. christ unser herr zum jordan kam 108*), 162. christus der uns selig macbt 146. chrstn. wilhelm v. brandenburg 184. - chrstph. 174. chrysander, friedr. 1, 22, ! chrysander. i, 1863. leipzig. cima 20. cithara christ. c. jacobus paix, c. jacobus paix. . . . claes boerken an der st. petri-kirche zu clajus, j. 140. claudin le jeune 123. claudio merulo (1533-1604) gab dem claviano, luzero 75. clavichord clavigo, b. 72, 73. clemens non papa 70, 118, clemens v. bourges 127, *) cl. merulo ging ab i. j. 1584; annibale cloches, les 62. coaimo de medici 4. codex des sguarcialupo coelho, m. r. 76 ff. cola (colla) 129. colonna, g. p. 40. commer, franz.8, 21, 26 *), compenius, h. 88. compiegne 2. complexus mutui concert s. konzert. . concursus omn. 4 fugarum conrad paumann, conrad paumann. conradus salisb. 104. constantin kopronymus 2. *) constantin kopronymus sandte um d. j. *) "contrap unctus floridus", im gegensatz corelli, a. 40, 173. corette j. 62. cornet, p. 32, 49, 52, 60, cornettbafs, ein rohrwerk - corno heinr. 145. corradini, n. 31. correa d'araujo 30, 72,73. correggio 22. - cost. 14,19,25,137,208. couperin, fr. 61. cr 1609 einen 12jahrigen waffenstillstand, kurz vor cramer 162. crasbeeck, p. 77. crecquillon, f. 21, 71, 119, crecquillon (t 1557) - cyprian de credo in ullum deum 193. "credo in unum deum" (wir glauben cribrum mus. - syfertinum 175*) crimon 56. croce, gr. 135. cruger, j. 132, 140, 144, c-takt, 5 takte, worin der cucho, il cum sancto spiritu 71, 192. cum sis coelestis 117. cunctipotens 57. **) c. v. winterfeld (ev. kirchenges. 1, 382) *) c. v. winterfeld, "johannes gabrieli cymbalo et organo - - - -. der cyprian de rore 20, 119, - cyriac. 192. (d. 20. nov. 1511) geschrieben. er sagt (d. 6. august 1775). von den kompositionen, da bei rami 120. dach, simon 170, 171. dachstein, w olfg. 122 *). dackt 4' ?). dafur kein wort des unwillens! dal folgende stimmen: damaligen orgeln nicht, aber die von 1570 d'amore", welche 1606 auf einem, die strafsen d'anglebert, h.59, nr.41, dan.hitzler,*)demgegnerderguidonischen dank dir lieber herre 178. danket dem herren 121. danksagen wir alle 121. dann (um 1649) vom kaiser ferdinand iii. dante 3. - da pesaro 4. da pozzo, v. 131. darauf folgenden 40-50 jahren scheint kein darauf hin. darin verniinftiger.* - darmstadter daruber fort. darunter 4 choralvorspiele. darunter sind: das 0 r gel wer k, welches buxtehude das 2. buch: "partitura in cymbalo das 3. kapitel giebt die vorschriften fur - das beschutzte das buch enthalt 116 satze **); 52 davon, das buch (m hochfoho) 1st mit scharfen das cellische tabulaturbuch v. j. 1601.*) - - - - daselbst 1609, daselbst am 4. mai 1719. daser, leonh. 25*), 126, das hauptwerk einen 8 und 16 fufs, so fugt *) das im jahre 1725 gestochene" l! usikalische das ist sehr wenig. zur vervollkommnung *) das locheimer lie er uc nebst der das material fehlt. das munster, wozu chlodwig i. j. 510 den grund dasselbe 2. ausg. das, was der vokalkomponist ge 0 r g das werk das werk, welches von der orgelkunst **) datiert vorn 15. dezember 1644. dauerhaften intonation. davon in der 2. ausgabe seines buchs (1583) d. bernhart schmid jun.. d. der spanier ivo de vento (um 1570) d. diego de castillo 72. de a. de (lahe~on", zunachst 2- und 3stimmige dedekind 108 *), 162. dedikation (vom 15. dez. 1644) "er habe diese , de fortuna 191. dei ". leipzig. deini, nik. 148, 149. de laet, fr. 54. - de l'echo delft 56. della fratta". delphin strunck, i. .j. 1601 geboren, demabschlussedesl7.jahrhunderts dem andern wird b moglichst umgangen. dem c-schlussel. die 18 " sonaten", d. h dem grofsen jesuiter-kollegio zu paris. er dem haupt-titel: dem jedesmaligen "ton" entsprechend, vor: dem koloristen paix gebuhrt das dem mixolydischentt) die ober-quinte, demselben punkte anlangten, von welchem dem vollen positiv. den 1. teil der matthaus-passion. den 24. november 1722. - in hamburg den ausdruck "fuge" setzten. - von den denen 1594 vier bucher "capricci overo denen schlicks. den fremden verschlofs. ***) - j 0 h n b u 11, den jahren 1640 bis 1650. hervorgegangen denker fuhrt. dentalen nachlassig war. dentice 135. den vorgeruckten standpunkt zu bezeichne~, den zusammenhang herzustellen. deo gratias nr. 39. der) der 1608 zu nurnberg geborene melchior der 2. ahnlich gehalten, und wie der altmeister schlick war ein der christmette. der dorecht spricht 122*). der du bist deren ebenfalls 2 (im 6. und im 10. ton). deren vorrede vom 13. juli 1511 der fur die kirchen-orgel bestimmten satze der "gleichschwebenden" temperatur, weifs - der gute 7. der heiligen leben 193. **) der i. teil des dresdner gb. vom jahre 1597 der jury verborgen. - der kathol. kirche - der kirchenmusik der lob gesang maria hat nur 5 verse, der natur der orgel liegt. der ngfuhrung: der oberdominante. *) der orgelmacher h. traxdorf in nurnberg der praktische m. pratorius, nur 2 jahre der ruckkehr der papste von avignon (1377) *) der satz beginnt: h d dis (!) i e. derselben rostocker orgel); - der span. organisten der st. nikolai-kirche zu leipzig, trat aber der titel und das vorwort zum 2. buch zeigen derts (1690) lebte. der um 1325 (blind) geborne sohn eines nicht des 18. jahrhunderts. des chansons, 1566). des "da pacem" (handschr. v. j. 1624 auf des don correa d' araujot) zufolge, eine desgl. des gothaischen kantionals (1649, nr.18), - des klavierspiels (weitzm.) 46 des kornett berechnet. des magnificat. des portugiesen r.* 00 el h 0 (1620) hat sich dessler, w. chr. 142, 149. de superiori." (18 folio-seiten.) de tout mon coeur 110. - deutsche deutschen arbeiten (16. jhrh.) 58 ; deutschen ge d tl eh t. deutschen im vordergrunde. von den 215 deutschen orgeln zu erwahnen sein_ deutschen und 10 niederlandern. - deutsches, bis zu anfang des deutschland ebenso gewifs im gebrauch de witt, theod. 22 **). dezember 1645 geboren und starb den 2. april dezem ber 1727. df:e~enj *) die 1. fuge und das quatuor: beisp.-samml. die 2. abt eil u n g, von weit hoherem die beiden noch ubrigen kapitel, das 9. die cellische genannt, die cellische tabulatur (v. j. 1601). . . die deutsche orgelkunst von ihrem (die einfachen - die familie couperill, worunter auch die form der choralfuge ist uberwiegend, die formen zu charakterisieren. die gewohnlichen 2 tremulanten. die gorlitzer tabulatur umfafst in 112' - die gorlitzer, v. scheidt 193, 196 die grunder des madrigals. die harmonie ist ube r all 4stimmig. die har moni sehe grundlage, auf die haupt-tonart: der 12. ton (0), ist in die i. j. 1580 von bartolomeo a. erbaute die instrumentalen satze, wie schon die italienischen die kirchentone fullen das 2. buch des die koloratur von paix ist um nichts die mixolydische hat keine anwendung die nachfolger schlicks im 16. jahrh. 103, die nachfolger schlicks im 16. jahrhundert. dienste john bull im j. 1613 kam. ein dient. bei fr 0 b erg e r (1693), dem schuler die prinzipale. die schlufsform (mit leitton) unverkennbar dies der standpunkt, auf welchem, von den diese allegro zu spielen; 14 takte ; die sehr umfangreiche "tabulatura nova" dieses buch zahlt 27 vom autor selbst die toccata (in d~), welche dem ganzen dietrich, veit 141. die von schlick aufgestellte ordnung die vorrede (vom sonntage cantate 1649) digon, abt 46. *) d. i.: kurze toccata. **) dilherr, am 14. oktober 1604 zu themar im dillherr 148. dilliger 162. d. i. organisch-instrumentalischer dir k sc h oll, seit 1665 organisten und - di roma 41. diruta, giro!. 15, 22, 27, di varii autori" einige auskunft, wonach dlll'cbgcwril(lcrte. dmit b d (naturlich) doef dolorosa in der handschrift v. j. 1624 dom-kapellmeister-stelle zu usuna, 1832 das dom-organist bis zum jahre 1619, wo ihn korperliche dom-orgel zu brescia dom-orgel zu brescia, welcbe folgende 12 dom-orgel zu magdeburg. donati, giro!. 22. donati, *) wurde am 2. juli 1557 organist ***) don eslava kannte i.*j.1854 unsern um 50jahre doppelote dorfe heichelheimb am 7. juni 1690 geboren. dorisch dort u. s. w. doulce memoire 121. ..*) dp,m htuc:k ist. b vorgc7.eichnet, e.9 nicht. drechsel, j. 148, 149. *) dr. edmund schebeck: "zwei briefe uber dreien) bis nach adur, wogegen nr. 5 (im dreigestrichen c ausgedehnt. dresden 171. - dresdner dresdner gb. v. j. lfi97 dretzel, va!. 144 *). dritte abteilung. dritter abschnitt. drucktes *) gebet - ist also wohl einem druck verfertigt, durch eliam nicolaum d~s orgd~pit'l!1i. d t'i alt - ducis (hertoghs) 47*). dufay, wilh. 7. "du hamel" verlegt. du hast mich wollen nemen 128*). dulcis amica dei 58, nr. 38. dunstable 7, 8. dunstable, der, 1458 gestorben, auf dem durch adams fall 141, 178. "durch adams fall ist ganz verderbt" durch das wort seinen ausdruck empfangt, durch die in die zeit von etwa 1550 bis 1625 durch martin hermann im 1650. jahr. durch xavier van elewyk erkennen. - du recit durer, albr. 140. durezza (durett) "durezza, praludium und thema" (fuge). *) ebelillg (1666); schop (1650) u. a. ebeling, georg 211. ebenfalls 'wie dort, auf verschiedenen, im eberlin, j. e. 48. eccard, joh. 121, 141,162, ecce abria genuit 121. echo echo. ecoutez gentils galoys 129. e ec ung ehr, lob u. dank mit hohem pr. 121. eider, joh. 166, 173. eignen sich prinzipal (16') und flote 8'. eine 1621 daselbst gedruckte sammlung von **) eine abbildung a. a. o. s. 78. eine aufzahlung der werke frescobaldis einen guten kampf hab ich 171. **) einen leiterfremden tod. eines cosimo de medici (1389-1464) eine volkstumliche, etwas burgerlich-derbe ein jahr nach ahle (1626), in pommern ge-i ein kurzer bericht" dem das "calum" . **) ein kyrie duplex: beisp.-samml. nr. 93. *) ein rohrwerk. keine mixtur. einschlugen. einschnitte gestort. einstigen klavierschuler, pietro della ein- und abgeteilt sind: ein zwillingspaar: ambrosius und christoph, ei por que de la musica eisenach. - - (eisenach) 151, 163, eisenach 163. *) eisp.-samml. n r. 130. *) eisp.-samml. nr. 70. eitner, rob. eitner, robert 22 *), 50 *), e. johaml woltz, e. kindermanns und lehrer johann *) "elevation". elevazion elias, j osef 73. elisabeth v. england 45, 46. em 01' en, wie empfangen. marpurg erklarte noch i. j. 1761 empfehlen darf. - sorge war geboren zu enchiridion (erfurter) enchiridion, erfurter ende des xv. jahrhunderts. ende: get1'uckt zu mentz durch endlich in 6 korrenten. endter, w. m. 141, 142, enor entsprechen oktave, quintadecima und flauto; entsprungenen schlufs: a ci 1 ~ er 15 jahre fruher,**) wie von etwas neuem er am 6. juli 1702 zu paris verstarb, gehorte eranlassung erasmus roterodam 37, 96. er auf dem titel sagt), worauf denn auch erbach, chrstn. 19, 49, 50, erbach, joseph gallus, *) jakob erbach, von hollandern: peter swelinck, erbaulich zu sammeln. *) auf das gemut erfolgreich bis zu seinem tode am 9. mai erfurt 161. erhardi, ~. 145. : er hinzu. erich, dan 174, 179. e rich, um 1660 geboren, war organist in - ernst 164. - ernst ludw. 164, 165. erquickungsstunden, geist!. 142, 148 errichtete denkmal." die wertschatzung, er sagt: erschien. erschien zu salzburg 1704. er starb *) er starb i. j. 1878. erste abteilung. - erste, in frankreich erste r band. erstern. er st!lrb vor 1594 (ambros "geschichte der musik", er voruber. so legt man denn die durch erwahnt in ".tohannes gahrieli" (lj, erwahnt werden. - erz-bischof 183. - erzherzog 48,49. escuela mus. es die orgeln im 14. jahrhundert uberhaupt *) es herrschte die pest. es ist das heil uns 108. es ist genug 169. es ist gewisslich an der zeit 167, 176. es konvenabel findet. eslava,donmanuelhilario espagne, fr. 22. est ce mars 191. = es) und nur beim schlufs gebrauchtem etc." dresden 1861, s. 143. et exultavit nr. 56. et in terra pax 192, nr. 21. etlich der berumbten komponisten etwaiger ex legis observantia 119, 121. - "extraordinare" exultavit 155. eya ergo advocata 101. ~ ~f3 lil faber 162. fabordon fabricius,werner, 173, 176. fafsten buchs.*) faignient, noe. 135. fairfax, dr. r. 46. faiszt, di-. imm. 10, 125 *), fa mi li aris". farnese. fasolo, g. b. 19, 31, 37, fatorini 16. *) f bis 2gestr. g. fecamp 63. f = einer fusa, 1 achtel; f = einer semiminima, 1 viertel; felix antonio de cabezon wurde i. j. 1510 zu ferdinand iu. 157, 204. ferrabosco, dom. 121,123. *) fetis. fetis 176, 207. **) fetis "biogr. univers." feuerlein, conr. 141, 142. figurieren figuriert sind. an musikalischem werte filipozzi, a. 40. fingersatz fink, heinr. 104- herm. 111. fiori (frescobaldi) firm. im diskant, 3 takte; fis 2mal fischer, chrstn. ferd. 154. fis gis b fis im pedal fis nur beim abschlufs g flandro brugentis. flatulentes flautados flauto solo. flittner, j. 146. florenz begraben. flores de musica florilegium portense flote. flote, deutsche, nachzuahmen flufs auszeichnen. - 7. thomas tallis, foerner, chr. 87 *). folgende die grundtone: folgende namhaft machen: folgenden beispielen! folgenden bemerkungen: folgenden titel: forke18. form. forma dei coro formen uber (beisp. e), zugleich gewinnt der forster, georg 117. forster in munchen. fortziehen." so in hamburg i. j. 1604, bis fouquet 66. fourniture fracmentos musicos fra jacopiuo francesco degli organi 4. francesco landino (t 1390) und des frangois und charles, abstammend, nahezu frankenberger, heinr.164, frank, melch. 135, 136, frankreich - franzosische fratta 27 ***). frau ich bin euch von herzen hold 116. , (fr. chrysander: "g. fr. handel". ui, s. 218,) *) fr. chrysander "jahrbucher etc." ii, **) fr. chrysander "pietro della valle", fr. commer neu veroffentlicht. fr e s c 0 bai d i (1635) etc. ein vorzugliches frescobaldi, girol. 31,49*), frescobaldis. frescobaldi seine kurz nach 1600 nach freundlichst uberlassen. - freylinghausensches fri~cl- - friedemann 203. friemar bei gotha 208. frisch auf und larst uns singen - 176. fritzsch, gottfr. 88. froberger, jakob 18, 37. fr. w. arnold, h. bellermann und - f. tob. 152, 155. fuga fuga a 4 v., todas las voces por fuga optima fuga suavissima fugen von handel fugger 132. fundamentum (paumann) 1, 7,28, "fundamentum" v. j. 1452 ist eine durch funden habe (fur anfanger), dann 4-, 5- und 6stimmige. fur das pe d al disponiert schlick fur den sanger. 'v0, in welcher tonhohe, fur gewohnlich nimmt man an, scheidt furstenau, moritz 41. fux, j. j osef 157, 159, gabrieli, andrea 16, 18, galilei, vinc. 24. gallus, j ak. 13~. gareis, peter 121 *). gar hoch auf jenem berge 117. gass, felix 80, 160. gaudent. auctore etc. **) geb. 1538, t 4. juli 1623. **) geb. 1542 zu senftenberg in der oberlausitz, geben dem satze eine erfreuliche wirkung.**) ge bhardi, ludw. ernst 167. geboren, starb zu wien 1701. geborne johann kuhnau, seit 6. mai gebrauchen. gebrauchlichen wertzeichen j fur **) geb. um 1570. geburt annehmen. gedackt gedruckte vokalwerke von ihm an, jedoch gedruckt wurden sie zwischen 1590 und 1621 - gedruckt zu basel, durch johann jacob gefuhlslebens wurde. gefunden zu haben. - mit nikolaus ammerbach gegenbild von g. muff at in passau, wurde gehabt euch wohl zu diesen zeiten 121. gehalten, also auch die ubermafsige f-h. gehoren 23 h. l. hassler, 14 melchior gehort ein frohlich springen", gehren, amst. 170. gelachter (glechter) gelahrtheit, musikalische gelieferten 12 satze geh5rt j. p aix): gelprobe, 1716, s. 42). gemafse. genath, acad. typogr. anno mdcxvii." georg christoph - georg gabr. 142, 149. georg, j. v. sachsen 185. gerber, heinr. nik. 165. gerhardt, paul 140, 211. gerle, h. 141. geruhmt wird. - gervais fr. 61. gesangbuch, darmstadter gesangbuche, **) wurde am 1l. april 1626 zu gesangbuchlein gesangen jakob meilands gesanges mit der orgel. gesangs." leipz. 1841. geschatzte wo lff heinz, dessen (4stimm.) geschehen mussen. "geschichte der instrumental-musik" (beisp. geschichte der musik", iii, 468. geschichte des orgelspiels, geschichte d. instrumentalmusik 10 *) geschichte d. m. iv. geschriebenen die wirksamsten. *) gesc u e~ gesius, barth. 120 **), 194, gespielt gesprach ... v. d. temperatur 210*) ***) gestorben 1604 zu stuttgal't. gesunder organismen. gesungen wurden. gewinnt. gewohnlicher kunstmittel voraussetzt, die geworden: gezahlt. ghiberti 3. - - giac. 14. gibbons, orl. 10. gib fried zu unser zeit 0 herr 147. giebt daruber keine aufklarung). giotto 3. - giov. 14. giovanni. - giovanni 11, 16, 19, giovanni g. giov. gabrieli**) giov. gabrieli. palestrina fehlt. girolmeta, la (gis), b (bmoll)." gis im pedal gium der papstlichen sanger an. giustiniani, m. 40. glechter (gelachter) gleichen lebensalter schufen. *) gleich grofse, - aquale prinzipale. - gleichschwebende gleichschwebende temperatur 210 glockenspiele auf den turmen. heute noch gloria 147. glosa glosieren glucklicher, als bei g~ns igen godard 119, 121, 123. goldbach in thuringen 172. goppingenin wurtemberg goppingen, t am 4. marz 1556.*) .dies~r gorsieben in thuringen gotha 146, 169, 174. gottes sohn ist kommen 167, nr. 110. - gottfr. 182. - gottfr. 39, 210. gott ist m. licht 121. gott ist m. trost u. zuversicht 134. gotts sohn" (nr. 47) u. s. w. gott thut, das ist wohlgethan" fur grado (fortschreitung di) grafenrode 170. graff, j.chr. 172,173,183. grand cornet im hauptwerk bedienen mufs; grandjean 48. grand orgue. grassi, barth. 32 ***). grates nunc omnes 121. - gratiadio. 14. gratia & privilegio. m.d.xxciii." gratiarum actio gratias agimus 192. graun, j. h. 144. graupner 144 *). grefinger, wolf 97. gregor der gr. 190, 192. gregorian-schuler grobe, georg 174. - grofste, v. d. bedos projektiert 63 grolach 121 *). grund. grundton bei gruningen 108. - gruningense g sol re ut, - den 3. ("pange lingua") aus guammi, gios. 16. 24,137, guidiccioni, lelio 24 *). guido v. chalis 5, 91. gunzelin 121 *). gustavadolph v. schweden guten notentypendruck. das lautenbuch halfte des 16. jahrhunderts an. halfte des 16. jahrhunderts) vollkommen fertig halle 173. halle u. leipzig 183. haltung. haltung, wie sie der orgel ziemt. auch fur hamburg 171, 172. hamel63. hammern". handel, g. ~'r. 45,52, 158, . handschriftlichen tabulatur v. j. 1601, handschriftliche, weist manche lucke hanff, j. nik. 171, 172, hannover 174. - hans 163, 165, 166. hans bach, wurde 1635 rats-musikant und harmonia organiea harmonie des 6. tons: prinzipal, oktave und harmonie, musik. (dretzel) harsdorff'er, ph. 140, 146. hartmann 162. hassani, g. b. 40, nr.22. hasse, a. 173. hassler 166. hasslers v. j. 1608, welche er, mit zugaben hassler (t 8. juni 1612), in welcher die haupt, a. 79, 107. haupt-subjekts im kanzonen-rhythmus, und hauptw.; 3. stimme: oromorn und okt. 4' haupt-werk hausmusik (c. f. becker) haus-orgel h, = (b-dur). h. b. s. bucher. heft 4 . heidelberg 97. heiniein, p. 141, 148. - heinr. 163, 212. - heinr. 170, 171, 183. - heinr. 175, 183. heinrich bach, zu wechmar am 16. hein rich nikol aus gerber, der heinrichs b. suhl 165*). heinrich traxdorf u. burkhardt. (der heinrich viii. v. england heinriciu8 162. heinz, wo1ff 117, 183. helder, barth. 136, 162. helmbold,ludw. 141, 162 henning 87, 162. heraus: herbst., j. a. 145. hericourt 204. - hernando 71. "herr jesu christ, wahr'r mensch herr jesu christ wahr'r mensch und gott 147. herrn prof. dr. spitta herrschen lafst. *) herr van elewyk erz~hlt sie: hertoghs 47. hertzog, fr. 184. heruhmten fux (r. w. u.). herzlich thut mich verlangen 144, 201. *) "herzlich thut mich verlangen" - in herzliebstes bild 117. herzogenbusch 86. herzo~l. ~e~inarl~hre~s hesse, eoban. 141. heuige palmen u. christ!. psalmen heuschkel, g. 169. heyden, sebald. 141. hiefs dort e, f u. s. w. ammerbach (1571) hier erwahnen. hieronymu8 v. mahren 5, hildebrandt, g. chr.169 *). hiller, adam 201, 211. hillersleben (b. magdeburg) 81. himmlisches j erusalem(meyfart) 136 hinangesetzt 3 stimmen. hinaus. hinterlassend. hirschvogel 140. historien, biblische (kuhnau) 205 hitzler, daniel 152 *). hobrecht, jakob 7, 126. hochsten noten sein, *) hodie - zion, du werte gottes stadt. hoffmann, j oh. 183. hofhaimer, paul 79, 89, hofhaimers. hof-organist, seit 1735 auch burgermeister hoheren oktaven. hollandern hollenlieder (rist) - hollen- (rist) holtzner, a. 161. hongeda 174. h. traxdorfj leide in nurnberg - von ~ hucbald 3, 4. hufs, joh. 193. [humaine: im hauptwerk, wo man diese hypo-aolisch hypo-dorisch hypo-jonisch hypo-lydisch hypo-phrygisch hy was d'eerste die want (i, 1607) beigegeben, zwischen chor und orgel i1 me suffit nr. 37. i. abteilung: i.andern bis zum eing-nng des 18. i. "ascensus - descensus simplex", i aufgefafst! i aufser 6, resp. 14 stucken von paix selbst, i bach i belgier peter oornet. ~ich ich nicht. i dresden, 'i.'e lucis ante terminum 71. i folgendes resultat: i fur i (gedr. zwischen 1730 und 1735.) igewohnlichen ignoten 88. ihm war aegidius (giles) paix, von dem ihn der kampflustige j. s. bach zum wettkampf - ihre auswahl zu d. "tonen" 16 ii, 92, - iv, 10 und 122. ii. abteil ung: iii, 21. (1619.) ii. tl., musik. beispiel nr. 169. i. j. 1484 gegrundet, und seit 1503 von ihm i. j. 1637 zu helsingor auf seeland geboren. ij achet fiamingo 11, 71. - il cieco 4. i lieder-sammlungen ***) "il transilvano" h. im 16. jahrhundert zur ausgleichung des im 17. jahrhundert. im ai/gemeinen uberblick. i melodien des herausgebers. im gebrauch. um das jahr 1570 verringerte im ge neral bars unerfahren" wurde im gleichen mafse zuruckweichende tenor im grunde ebenso verfahrt im hauptw., 3.: jeu de tierce im positiv, im j. 1692 erschien zu augsburg ein im jahr 1745 war zu lowen der stadtische im jahre 1620 *) von thuringen, es sei bald *) im magdeburger gb. vom jahr 1587 hat das lied im munster zu strafsburg , mit im oberwerk 6 stimmen. **) im orgelbuch von andreas bach, 1754. im original-tonsatz zuganglich: im positiv: dieselbe begleitung. gebraucht im ruckpositiv (zum cantus firmus) im tenore. i musik, 1873, jahrg. 69, nr. 13). im westlichen europa bis zum ende des xv. in 2 buchern bestehende: - in beziehung auf den rhythmus folgt er - in compiegne in dem in dem k o p h l-strafsburgischen gb. (1537) gedruckt in den jahren 1600 bis 1650 entwickelte, ~ in der folge vereinigen. in der kirche horen liefs. in der konigl. kapelle (1702) - den beinamen - in der temperatur in deutschland selig verstarb. in dich hab ich gehoftet herr 164. - in d. liebfrauen-k. zu halle 187 in dulci jubilo 196 *). in erfurt, daselbst den 10. november 1715 - (in folio.) - in frankreich in gab. inhalt. i nicht zu verkennen, geworden: - in italien *) in kolers gb. in leipzig zu st. thomas. mit rom. - in l\littel-deutschland - in luneburg 108*). - in luttich in mechanik, ventilgrofse, federstarke - in mecheln *) in meinem besitz. - in nord-deutschland ***) in passau, 1700. in portugal nahm dei, entwickelungsgang in rom) bei ihm. - in spanien **) in spittas ausgabe: il, 3. inspruck ich mufs dich lassen 112, 117, 118. instrument-phantasien instrumentum perfect. - in sud-deutschland in te domine speravi 156, 190. interludien intonationen von a. gabrieli 20, 48 in ulm (ebenda). in venedig. - in. v. spanien 76. in weimar. er starb um das jahr 1765. iovanelli, r. 131. irrgang 165. ir ung isaak, heinr. 96, 104,117. isabella, klara eug. 48 *), i sangern anleitung, - ispruc,k ich mufs dich lassen (0 ispruck s. inspruck etc. israel von handel is stimmen. ist geschmacklo~. ist in klebers sammlung die 106. nummer: ist leider nicht ganz vollstandig. ist mir bekannt: i stufe i syfert, *) seit 1620 bei der st. marien-kirche italien auch befteifsige) 2 oder 3 stimmen italiener dom. fe r r abo s c 0 (geb. um - italienische italienische orgelmeister - italienisches italien stamme]!. i teilten 'i"t) geschrieben 1739. i transposition in die i veroffentlicht; i 'viderspruch ivo de vento 117, 128. i vorkommend i witt, chrstn. fr. 144, 149, j 0 h. e f fl er, der tuchtige vorganger j 0 son ferito, ahi! 120, 150, 156, 190. j acopo dlt bologna 5. jacques,) das 2. buch ist 1540 gedruckt. - - und jahr 1550 in herzogenbusch gefertigten und jahr 1560 wurde er organist an der st. jahrbucher f. musikal. wissenschaft jahre 1493, als der nurnberger orgelmacher jahre nach seinem tode, namlich i. j. 1782;*) jahrhundert.s jahrhundert sitte war. - jakob 131,132,135, 144. - jakob 149. - jakob 171, 175, 194. jakob 1. v. england 48. - jakob, balthas. 142, jakob berwaldts erben. anno 1571." - zwei **) jako b m eiland, um 1542 zu senftenberg in jannequin, clement 128, j. bernhard bach, der nachfolger j. b. fa solo (1645), findet unten ausfuhrliche j. brassicanus (in linz). es wurde von j. christoph und j. michael, beide in *) jean franqois bedos de celles ist zu jed~r anhalt, form und arbeit weisen so jene 10 franzosischen kanzonen merulos, jenen ludwig: jentsch, dr. 134*) j eronimo di bologna 11. jerusalem du hochgebaute stadt 136. jesu leiden, pein und tod 162. j esu nostra redemptio 156. jeune,**) godard und olemens non - j. gottfr. 165, 167, 168. *) jimmerthal "beschreibung der grofsen jimmerthal, h. 179. j. j. maier in munchen. j. krieger und joh. pachelbel zahlte jliarburg mir bekannt. - joach. 194. joachim a burgk 141, 162. jobin. m. d. l. xx vy."*) - joh. 134, 140, 211. - joh. 166. j ohann 79,109,143,148, j ohann bach, geboren zu wechmar j ohann de susato 98 *). johann kyre war ein organist und johann pachelbel, nikolaus deini, johann pachelbel, und diesem (1690) **) johann sigismund richter wurde zu johann v. koln 97. - j ohann walther (t 1570) - stephan joh. caspar vogler, im mai 1698 zu - joh. imman. 166. john bull, 1603 von jakob i. zu seinem - joh. phil.l48, 149, 151. jonisch *). joseph gallus, um 1600 zu mailand, war joseph lieber joseph mein 121. josquin de pres 7, 96, 104, - j. peter 170. j. philipp kirnberger aus saalfeld, j. rudolph ahle, seit 1649 organist, - j. seb. 10, 18,74, 162, - juan, 74. judex crederis nr. 18. - jun. 20*), 21, 49, 119, - jun. 55. jungeren meistern. - jun. nik. adam 183. jusquin 71. *) j. valentin eccolt,auswerningshausen bei *) j. walther ist i. j. 1490 in einem bei cola kade, dr. o. 88, 97 *), 118, kaisers 11aximilian ii. (t 1576), 1559 geboren, kalwitz, 8. calvisiu8. kandler, fr. s. 6, 10, 159. kandler, s.34.) kantionals (1646, s. 400) steht, melodisch und kanzelle und ein pfeifenstock vorhanden! kanzone fremd, eine wesentliche annaherung "kanzone" (ohne das ursprungliche beiwort). kap. 2 spricht von der me n s ur, der kapelle bis zum jahr 1554 vor. karl d. kuhne 7, 56. karl i. v. england 48. - kaspar 144, 145. katechismuslieder von j. s. bach kehrt, von wo ammerbach 46 jahre fruher keinen gebrauch davon zu machen, trotz kellner, j. chrstph. 170. kennedy, j. 49. kenne. ein schuler von witt ist der um 1750 kerl, kaspar v. 40,41, 79, k.-g." i, s. 199 erwahnt. kieckens, j. b. 54. kiesewetter 6, 8, 10, 27. kindermann, erasm. 79, kirchengesang, evangel. (v. winterfeld) kirchen-orgel kirche war. kirchhoff, g. 203, 205. kirnberger, philipp 143. kittel, chrstn. 166, 167. klavierfruchte (kuhnau) "klavierschule" vorliegt. klavierubung (kuhnau) kl. c bis zum 2gestrichenen f betragt also kleber, leonh. 79, 80, - kleines werk kloster de los descalzas klosters in berlin.) - (kl. querformat.) knaust, heinr. 116. kniebewegung zuliefs.*) die ungleichheit kniller 173. kolb, c. so, 125 *), 154, kolla, kola 129. kolmann in bern 97. koloratur um j eden preis. england kolorieren koloristen: *) koloristen. koloristen, die kolorist, in sein tabulaturbuch v. j. 1617, kolorit. komma, das musikalische komm gott schopfer h. geist 192. komponisten komponisten fallt nach 1582. konig, balth. 144, 176. konigl. privilegium (vom 21. septbr. 1575), konigreich fahreuder leute konigsberg 170. konigsperger, x. f. m. konkurs in lowen konnen gebraucht werden: also mit den konnte an das pedal gedacht werden. im konnten hai).s pucher oder bucher, den konr. rotenburger seine nur 18 jahre kontras (span. orgeln) konzert k ophl 151, 189. kornett 2 f. kornett-bafs kornmarkt. 1627. kraft, a. 140. krebser, fr. 121 *). krebs, traugott 165. kreuze stund" (3). - die anfangszeilen krieger, adam 141, 184. kriegers (wie schwemmers), ist am 2. krit. beitrage etc.", 1754, s. 460. kuchenthai 173. kuhnau, joh. 42, 173,205. kuhnen harmonisten lud w i g das e r *) (2), kum hayliger gaist 104, nr. 61. kurz vor und nach dem jahre 1550 . kurz vor und nach dem jahre 1550. kyre, j. 56. kyrie kyrie dominicale 19, 108. kyrie fons 71. lackowitz, w. 174. lafs mich dein sein und bleiben 183. lage und fuhrudg der stimmen laiscez paistre vos bestes 62. l'albergona, canz. fr, von mortaro, lancheres, carrers y 74. landchen seinen bedarf an orgelmusik. land, "da jeder bauer musik weifs", landino, fr. 1, 3, 6 **) 100. marbeck, j. 46, 47. landino und sguarcialupo, zeitlich landus lassus (1583); - 15. wenn wir langensalza i. th. 84. larigot l'artc organica (antegnati) laturbuchern stehend. laugingen 26. 79, laurentius 170. lauterbach 129. l. daser. le begue, nik. 61, nr.45, leblancq, l. 54. lechner, leonh. 135, ledderhose 112. le ersten un legentlieh erwahnt werden. "le grand". e~ starb 1723. von seinen legro zu spielen; 9 takte; leib. leiden 55. leiding, g. d. 173, 18b. leipzig. leipzig 174. (leipzig 1783). leipzig 1841. (leipzig 1880) ii,' s. 671 u. ff. und in j. s. bach leisring 162. leistu~gen leitton. & lene (tl. ii, nr. 2), und leo hassler, jakob hassler und les bourgeoises de chartre 62. lese ezelc nung 101' m em leser zu bitten, im 41. takt f durch einen le spateren usga en letzteren vor allen. . ("lhanuductio ad organum") 1704. libro imo. venedig, 1593. - hierin stehen libro primo. venezia 1559. **) liche satze: licht. lidon, josef 74. liebster jesu wir sind hier 169. lied! liederbuch, ambraser liederbuch, locheimer 1, 90*), 118 lieder, himmlische (rist) liedern. liederschatz von b. konig 176,197 lied "gar hoch auf jenem berge"*) uns jetzt lied (mit 1\lel.). lieferte 1 satz. liegend. ligten sich: li'iusikgeschichte", 1874, nr. 9, wo auch eines der lilaier in :munchen. l\ionicha",t) - 10 partiten uber eine arie lisboa 76. lischen erfolg nicht erzielte. literes, ant. 74. - - l. kleber ***) l\'lan. mus. 191. - llich. 175 *). ll'lotetten-sammlung (hiller) lobenstein 170. lobet d. herren 121. lobgesang", :endlich eine von kleber lobsinger, hans 87. lobt gott ihr christen all zugleich 143. lohet in j. woltzes tabulatur, 1617, und lohets die folgende: lohet, simon 49, 78, 106, meilenbach 170. lorentes 73. lorenzo magnifico 4, 6. loret, a. 54. 'l'orgau.") das. 1868. l'orgue. paris 1742." lowen 53. loytsch, stephan 129. (l!'ranken) 165**).
Zur Geschichte des Orgelspiels
Ritter, August Gottfried - Zur Geschichte des Orgelspiels
Orgue seul


VoirPDF : Volume 1: Text (230 pages - 38.34 Mo)4 014x
VoirPDF : Volume 2: Music (17.71 Mo)
Compositeur :
August Gottfried Ritter
Ritter, August Gottfried (1811 - 1885)
Instrumentation :

Orgue seul

Genre :

Methodes

Arrangeur :
Editeur :
Langue :Allemand
Droit d'auteur :Public Domain
Titre alternatif : vornehmlich des deutschen, im 14. bis zum Anfange des 18. Jahrhunderts. von A.G. Ritter.
Ajoutée par FS, 28 Jun 2014

L'histoire de l'orgue, principalement de l'allemand, du 14ème au début du 18ème siècle. par A. G. Knight.
Partager cette partition
email

Niveau de difficulté :
Évaluer :
0
Commentaires


"Depuis plus de 20 ans nous vous fournissons un service gratuit et légal de téléchargement de partitions gratuites.

Si vous utilisez et appréciez Free-scores.com, merci d'envisager un don de soutien."

A propos & Témoignages de membres

Partitions Gratuites
Acheter des Partitions Musicales
Acheter des Partitions Digitales à Imprimer
Acheter des Instruments de Musique


© 2000 - 2024

Accueil - Nouveautés - Compositeurs

Mentions légales - Version intégrale